Thomas Geduhn

Thomas Geduhn*1955, literarischer Autor; studierte Ethnologie, Verhaltensbiologie, Ur- und Frühgeschichte, Malaiologie und International Public Law in Köln, Heidelberg, Bonn und Vancouver; arbeitet als Anthropologe, Coach und Moderator. Geschäftsführer von »Die Inklusionsentwickler«; Reisen für internationale Organisationen; Mitinitiator des »Selma Meerbaum-Eisinger Literaturpreis«. Pressesprecher »European Maintenance University of Babenhausen«; Dozent für Hochbegabte (Bundesministerien), langjährige Tätigkeit als freier Journalist.
Aktuell: Fertigstellung des Romans Fundstücke.

Inklusionsentwickler
Kulturserver NRW

 

Auswahlbibliografie

Zahlreiche Beiträge im WDR Hörfunk, Themenabend für Arte, Literaturzeitschriften (Sterz, Rhein!), Mare, Rheinischer Merkur, Kölner Stadt-Anzeiger, Care International u. a.

Thomas Geduhn: Das RouterPrinzip. Hamburg/Köln: 53° Nord, 2010.

–   Mandarinentiefesgrün. CD mit Musik von Ketil Björnstad. Produktion 2009. Unveröffentlicht.

–   Mandarinentiefesgrün. Norderstedt: BOD, 2007.

–   Gefangen im Kopf. Norderstedt: BOD, 2007.

–   Die Kinder der Welt. Ravensburg: Ravensburger Verlag, 1996.

–   Eigene und fremde Verhaltensmuster in der Territorialgeschichte der Haida. Bonn: Holos Verlag, 1993. Mundus-Reihe Ethnologie 71.